© #visitfrankfurt_Holger_Ullmann

Mainfest

02.08. – 05.08.2024

Tradition und Kultur – ein Fest, das verbindet

Mainfest: Herzschlag 
am Flussufer

Das Mainfest in Frankfurt, direkt am Ufer des Mains gelegen, verwandelt die Stadt in einen lebendigen Treffpunkt, der Alt und Jung zusammenbringt. Mit einem bunten Mix aus traditionellen Fahrgeschäften, köstlichen regionalen Speisen und einem vielfältigen kulturellen Programm spiegelt das Fest die lebendige Seele Frankfurts wider. 

Das traditionelle Fischerstechen ist ein Highlight. Mutige Teilnehmer*innen in historischen Kostümen treten auf Booten gegeneinander an, ausgerüstet mit langen Lanzen, in einem fesselnden Wettkampf der Geschicklichkeit und Balance. Vor der Kulisse des Mains bietet dieses Ereignis eine faszinierende Zeitreise und zieht jedes Jahr Scharen von Begeisterten an.

Geschichte und Charakter des Mainfestes

Historische Wurzeln,   
lebendige Tradition

Als Ursprung des Mainfestes gilt die Weihe der Dreikönigskirche am 23. Juli 1340, aus welcher Fischer und Schiffer ihr Fischerfest ableiteten.

Die Weihe der Dreikönigskirche am 23. Juli 1340 gilt als Ursprung des Mainfestes. Aus dieser leiteten Mainfischer und -schiffer ihr Fischerfest ab, mit welchem sie „ihrem Fluss und seiner Gaben“ huldigten. Sie feierten mit „Ochs am Spieß“, ließen Wein aus dem Gerechtigkeitsbrunnen fließen und erfreuten sich an Passionsspielen, die Schüler in „Himmelreich-Hütten“ aufführten, Gänserupfen, Entenfangen der Fischer, Böllerschießen, Feuerwerke und farbenprächtigen Korsofahrten in Vierer- und Sechserzügen am Mainufer entlang.

Anlässlich der Einweihung der neuen „Alten Brücke“ erinnerte man sich der alten Mainfeste und veranstaltete wieder jährlich ein Volksfest am Main. Unterbrochen durch die Zerstörungen des Zweiten Weltkrieges setzte der damalige Oberbürgermeister Dr. Walter Kolb die Tradition weiter fort. Baumaßnahmen forderten einen kurzen Umzug des Mainfests an den Ostpark, aber 1973 aus dem dortigen Exil an Römerberg und Mainufer zurückgekehrt, konnte das Mainfest ein sensationelles Comeback feiern.

  • Ochs am Spieß
    Eine traditionelle Spezialität, die seit den Anfängen des Festes genossen wird.

  • Wein aus dem Gerechtigkeitsbrunnen
    Eine einzigartige Attraktion, bei der Wein statt Wasser aus einem der historischen Brunnen der Stadt fließt.

  • Marktstände und Fahrgeschäfte
    Ein buntes Treiben mit Marktständen, die lokale Spezialitäten und Kunsthandwerk anbieten, sowie Fahrgeschäfte für Jung und Alt.

  • Fischerstechen:
    Das heutige Mainfest hat seine Wurzeln tief im Mittelalter und wurde ursprünglich als Fischerfest ins Leben gerufen. Das Fest zelebriert bis heute den alten Brauch des Fischerstechens in Zusammenarbeit mit dem Schaustellerverband Frankfurt Rhein-Main e.V. und der Frankfurter Fischer- und Schifferzunft.
    Einst ein ernster Wettkampf um die besten Marktplätze, ist es heute ein spannender Schaukampf. Teams treten in Ruderbooten an, um die Gegner*innen spielerisch ins Wasser zu stoßen. 

© #visitfrankfurt_Holger_Ullmann

Programm

Informationen zum Programm folgen. 

FAQ 

Häufig gestellte Fragen rund um das Mainfest